Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Alte Steine erzählen neue Geschichten.

POSITIONIERUNG  |  DESIGN

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz wurde 1985 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten gegründet und ist heute die größte Bürgerinitiative für Denkmalpflege in Deutschland. Sie hat zwei Aufgaben: Bedrohte Kulturdenkmäler zu bewahren, instand zu setzen und einer denkmalgerechten Nutzung zuzuführen, sowie für den Gedanken des Denkmalschutzes zu werben. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums erfolgte eine behutsame Überarbeitung der Marke und des Erscheinungsbildes sowie die Entwicklung eines neuen Kommunikationskonzeptes. 

Vom Schutz von Denkmälern zum Schutz von Kulturgütern.

Durch den blauen Hintergrund erhielt das Markenzeichen deutlich mehr Kraft und Signalwirkung. Minimale formale Optimierungen an der Grafik (Proportionen, Symmetrie, Linienführung) verbessern die Darstellung und Wiedererkennbarkeit auch bei kleiner Abbildungsgröße. Die getrennte Anordnung von Bild und Schrift in Verbindung mit der modernen Serifenschrift, unterstützt zusätzlich die edle und seriöse Anmutung.

Um den Stiftungssinn kurz, prägnant und vor allem emotional zu gestalten, wurde der Claim »Wir bauen auf Kultur« herausgearbeitet. Damit wurde der Zweck der Stiftung auf eine breitere, gesellschaftlich relevante Basis gestellt: Im Herzen geht es um Kultur. 

Ein emotinaler Zugang zum Thema Denkmalschutz.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums wurde zudem die Kampagne »Kulturgut« konzipiert, die die Gestaltung von sieben Plakatmotiven umfasste. Die Plakatmotive zeigen auch ungewöhnliche Kulturgüter wie einen Mauerstein oder die Register einer Orgel. Die Kampagne brachte auf den Punkt, dass auch solche Details Denkmäler sind und Kultur stiften. 

Im Rahmen der »Kulturgut«-Kampagne wurde neben den Plakatmotiven ein Imagefilm produziert, der deutschlandweit in Kinos lief. Einzigartig bei diesem Spot ist das Zusammenspiel von Story, Design und Musik. Die Reduzierung auf reine Animationen bewirkt eine Steigerung der Emotionen. 

Die »Kulturgut«-Kampagne schaffte nicht nur Aufmerksamkeit für das Thema Kulturgüter und Denkmäler, sowie für die Stiftung selbst, sondern sie diente auch zur Generierung von Spenden. Denn gegen einen kleinen Betrag konnte jeder Denkmalliebhaber sich sein Plakatmotiv aussuchen und an einer beliebigen Stelle in Deutschland kleben lassen. So wurden Einzelne zu Botschaftern für die Kulturgüter dieses Landes.

Im Jahr 2017 wurde die Kulturgut-Kampange abgelöst und mit neuem Schwerpunktthema »Von uns gerettet« konsequent fortgesetzt. Dadurch wurde den bisherigen und potentiellen Spendern die Wirksamkeit Ihrer Spende durch anschauliche Beispiele konkret vermittelt.
 

Ein Kommunikationskonzept, das Wirkung zeigt.

Mehr Aufmerksamkeit für das Thema Denkmalschutz in der breiten Bevölkerung.
Gezielte, erfolgreiche Ansprache relevanter Anspruchsgruppen in entsprechenden Medien.
Erhöhung des Spendenvolumens durch die Imagekampagne.