Aktuelles:
Design

Die Lutherbibel 2017 Schmuckschuber-Editionen erhalten Red Dot für hohe Designqualität

11. August 2017 | Die Jury des Red Dot Awards: Communication Design 2017 hat entschieden. In einem mehrtägigen Prozess bewerteten die 24 Experten Kommunikations- und Kreativarbeiten von Agenturen, Designern und Unternehmen aus 50 teilnehmenden Nationen. Die Deutsche Bibelgesellschaft (DBG) und die Guten Botschafter dürfen sich freuen: Die Juroren vergaben das Red Dot-Siegel an das von den Guten Botschaftern entwickelte Projekt für die Lutherbibel 2017 und unterstrichen damit ihre konzeptionelle und kreative Leistung.

Die Bibelübersetzung Martin Luthers hat die deutsche Sprache und die gesamte Kulturentwicklung auf einzigartige Weise geprägt. Zum Reformationsjubiläum 2017 hat die Evangelische Kirche in Deutschland gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Bibelgesellschaft eine Revision der Lutherbibel herausgegeben. Damit die neue Lutherbibel die notwendige Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erregt, wurden mehrere bekannte Persönlichkeiten eingeladen, Schmuckschuber zu gestalten. Eine Reihe von insgesamt 12 Editionen wurden publiziert, jeweils zu einem Zitat aus der Lutherbibel 2017. Neben dem kirchlichen Fachpublikum sollten so insbesondere die „Überraschten“ angesprochen werden – die morgens noch nicht wissen, dass sie in Kontakt mit der Lutherbibel 2017 kommen, so Wolfram Heidenreich, einer der Geschäftsführer der Guten Botschafter und Leiter des Projektes.

Die Editionen wurden begleitet von einer Film-Dokumentation für die Website www.die-bibel.de.

Zu den Schmuckschuber-Gestaltern und Editioren gehören: Jürgen Klopp, Armin Mueller-Stahl, Janosch, Harald Glööckler, Uschi Glas, Peter Gaymann, Angelika und Dieter Falk, Wolfgang Dauner und Randi Bubat, Joe Hennig (MaJo Brothers), Klaus Meine (Scorpions), Margot Käßmann, Heinrich Bedford-Strohm. 

Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards: „Ich freue mich, dass Agenturen, Designer und Unternehmen aus aller Welt den Red Dot Award: Communication Design erneut als Evaluierungsplattform genutzt haben. Die eigene Leistung immer wieder auf den Prüfstand zu stellen, um stetig besser zu werden und das Erfolgspotenzial zu maximieren ist wichtig. Den Preisträgern des Red Dot gratuliere ich zur hohen gestalterischen Qualität ihrer Arbeit. Die Auszeichnung dokumentiert, dass sie die richtige Designstrategie verfolgen.“

Die Preisverleihung des Red Dot Awards: Communication Design 2017 findet am 27. Oktober statt. Während der Red Dot Gala im Konzerthaus Berlin werden den Preisträgern des Red Dot: Best of the Best und Red Dot: Grand Prix ihre Trophäen übergeben. Auf der anschließenden Designers‘ Night im E-Werk Berlin erhalten die Red Dot-Sieger ihre verdienten Urkunden und feiern ihre Erfolge. Zudem präsentiert die exklusive Siegerausstellung „Design on Stage“ im Rahmen der Aftershow-Party die ausgezeichneten Kommunikationsarbeiten, darunter auch die Lutherbibel 2017 Schmuckschuber-Editionen. Das prämierte Projekt wird zudem im International Yearbook Communication Design 2017/2018 präsentiert. Es erscheint am 14. November 2017 und dokumentiert den State of the Art im weltweiten Kommunikationsdesign.

Über den Red Dot Design Award:

Um die Vielfalt im Bereich Design fachgerecht bewerten zu können, unterteilt sich der Red Dot Design Award in die drei Disziplinen Red Dot Award: Product Design, Red Dot Award: Communication Design und Red Dot Award: Design Concept. Der Red Dot Award wird vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen organisiert und ist einer der größten Design-Wettbewerbe der Welt. 1955 kam erstmals eine Jury zusammen, um die besten Gestaltungen der damaligen Zeit zu bewerten. In den 1990er-Jahren entwickelte Red Dot-CEO Professor Dr. Peter Zec den Namen und die Marke des Awards. Die begehrte Auszeichnung „Red Dot“ ist seitdem das international hochgeachtete Siegel für hervorragende Gestaltungsqualität. Weitere Informationen unter www.red-dot.de.